• Röntgen-Kiefergelenk-1.jpg
  • Röntgen-Kiefergelenk-2.jpg
  • Röntgen-Kiefergelenk-3.jpg

Röntgen

  • Unsere Praxis für zahnärztliche Operationen und Implantologie ist mit einem hochmodernem und leistungsfähigem digitalen Röntgengerät ausgestattet. Es handelt sich dabei um ein Kombinationsgerät mit dem zum einen ein Orthopantomogramm (Übersichtsaufnahme) und zum anderen eine digitale Volumentomographie (DVT) zur dreidimensionalen Darstellung der Kiefer und des Gesichtsschädels angefertigt werden kann.
  • In Ergänzung dazu besitzen wir ein Gerät mit dem man einen sogenannten Zahnfilm (hochauflösend für kleine Kieferareale) erstellen kann.
  • Durch diese hochwertige Dignostikausstattung sind wir in der Lage unseren Patienten eine sichere Diagnosestellung und genaueste Behandlungsplanung zu bieten
  • Die Geräte haben zudem den Vorteil, dass die Strahlenbelastungdeutlich reduziert ist!

Digitale Volumentomographie (DVT)

Das DVT ist eine der Computertomographie (CT) ähnliche Röntgenuntersuchung. Ein großer Vorteil hierbei ist jedoch die deutlich geringere Strahlenbelastung:

Mit Hilfe des DVT können wir eine absolut exakte 3D-Diagnostik durchführen und besonders positiv zu erwähnen ist dabei eine um etwa 80% geringere Strahlenbelastung im Vergleich zur herkömmlichen Computertomographie (CT).
Durch das DVT ist es möglich detaillierte dreidimensionale Darstellungen  des Ober- und Unterkiefers, des Kiefergelenks, der Kieferhöhlen (Nasennebenhöhlen)  und wichtiger anatomischer Strukturen (wie z.B. den Verlauf von Nerven) anzufertigen. Die digitale Volumentomografie hilft dabei völlig neue Perspektiven zu erlangen:

  • Bessere Visualisierung von pathologischen Veränderungen.
  • Entwicklung eines besseren Verständnisses für die Notwendigkeit von Therapien und Operationen.

Durch eine exakte Diagnostik unter Zuhilfenahme von hochpräzisen Röntgenaufnahmen können wir mit Ihnen genau ihre persönliche Situation besprechen und die bestmögliche Therapieoption für Sie wählen, um bei Ihnen den entsprechenden Eingriff so  komplikations- und risikoreduziert wie möglich durchführen zu können.

Wann sollte eine DVT-Aufnahme gemacht werden?

  • zur genauen Darstellung des Knochenangebots vor einer Implantatversorgung
  • zur Herstellung von 3D-Bohrschablonen um schwierige Implantationen sicher durchführen zu können
  • zur Darstellung stark verlagerter Zähne (Weisheitszähne) in Nervnähe
  • zur Darstellung von Zysten des Ober- oder Unterkiefers sowie von Kieferhöhlenzysten
  • zur Diagnostik von Frakturen des Unterkiefers
  • zur besseren Darstellung von Wurzelkanälen bei schwierig durchzuführenden Wurzelkanalbehandlungen
  • zur Abklärung von therapieresistenten Kiefergelenksbeschwerden
  • zur genauen Darstellung und Diagnostik der Nasennebenhöhle

Welche Vorteile hat eine 3D-Aufnahme

  • genaueste Diagnostik und Planung
  • Ermöglichung einer minimalinvasiven Behandlung und Vermeidung von ungewollten Überraschungen!
  • präzise Darstellung von anatomischen Strukturen (z.B. Nervverläufe)
  • Ermöglichung einer präzisen Darstellung des Knochenangebots vor einer geplanten Implantation und bessere Einschätzung von entstehenden Kosten
  • Möglichkeit bereits durchgeführte Diagnostik sinnvoll zu ergänzen und dadurch Erleichterung der Behandlungsplanung

Die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung…

… ist eine exakte Diagnostik und Untersuchung! Mit Hilfe von hochpräzisen Röntgenaufnahmen können wir mit Ihnen genau ihre persönliche Situation besprechen und die bestmögliche Therapieoption für Sie wählen, um bei Ihnen den entsprechenden Eingriff so komplikations- und risikoreduziert wie möglich durchführen zu können.

Anfahrt

Anfahrt

Terminanfrage

Terminanfrage

Kontakt

Kontakt

Downloads

Downloads